Die neue Locus Map verwendet Informationen von Wikipedia auf der Karte

Michal, Locus team

Bei den OpenStreetMap.org-Daten, die die Grundlage für unsere LoMaps bilden, geht es nicht nur um die Kartierung von Straßen, Pfaden, Wäldern, Teichen, Radwegen und Wanderwegen. Es enthält auch eine umfangreiche Datenbank mit sogenannten Points of Interest, die wir LoPoints nennen. Sie markieren alles Mögliche, von kleinen Naturobjekten wie Quellen über Berggipfel und andere Naturattraktionen bis hin zu Schöpfungen menschlicher Bemühungen – Burgen, Schlösser, Museen und andere Sehenswürdigkeiten. Im Gegensatz zu den Datenbanken großer kommerzieller Unternehmen wie Google leiden OSM-Punkte jedoch immer noch unter einer gewissen Kürze der Informationen, die sie enthalten – sowohl Beschreibungen als auch Fotos.

Die neue Locus Map 4.6 bietet eine völlig einzigartige Lösung zur Anreicherung von LoPoints. Unser Team hat es geschafft, die OSM-Datenbank mit einer anderen offenen Informationsplattform – Wikipedia – zu verbinden. Tatsache ist, dass viele Aufzeichnungen dieser weltweiten Enzyklopädie neben Texten und Fotos auch Informationen über den Standort einzelner Objekte enthalten.

Für Locus-Benutzer ist dies eine weitere großartige Möglichkeit, die Planung einer Route oder des gesamten Urlaubs zu bereichern.

Es funktioniert online

Da Wikipedia eine Online-Enzyklopädie ist, müssen Sie verbunden sein, um sie anzeigen zu können. Glücklicherweise befinden sich Museen, Burgen und Schlösser meist in gut erschlossenen Gegenden, sodass die Verfügbarkeit von Informationen kein Problem darstellen sollte.

Aktivieren Sie im Inhaltsbereich unten links einfach Online-LoPoints und Sie können mit dem Surfen beginnen:

Klicken Sie auf das Schloss- oder Museumssymbol und unten erscheint ein Feld mit Fotos und einer Beschreibung:

Für weitere Details über das Objekt schieben Sie einfach das Bedienfeld nach oben.

Tippen Sie auf jedes Foto, um es einzeln mit allen Details anzuzeigen:

Wiki spricht Ihre Sprache

Die Sprache der Wiki-Beschreibungen entspricht der Sprache, die Sie in der Anwendung verwenden. Wenn Sie also beispielsweise das Locus-Menü auf Deutsch haben, sind die Beschriftungen auch auf Deutsch. Dies ist vor allem in Deutschland oder Österreich von Vorteil, wo sich die meisten deutschsprachigen Wikipedia-Artikel befinden. Wo Wikipedia kein deutsches Äquivalent anbietet, sehen Sie eine englische Bildunterschrift.

Neben der deutschen und englischen Wikipedia lädt Locus Map auch aus der tschechischen, slowakischen, polnischen, russischen und italienischen Wikipedia. Und wir arbeiten daran, bald weitere Sprachen hinzuzufügen.

Zeigen Sie LoPoints über jeder Karte an

LoPoints sind nicht nur die Domäne unserer LoMaps. Wenn Ihnen die Karte eines anderen Anbieters gefällt, schalten Sie sie einfach ein und aktivieren Sie Online-LoPoints im Inhaltsbereich:

Navigieren und planen Sie Reisen

Natürlich können Sie online LoPoints als Ziele Ihrer Wanderungen festlegen oder in die Reiseroute einbeziehen.

Tippen Sie im ersten Fall einfach auf den Punkt und wählen Sie in der unteren Leiste Navigieren zu (wenn Sie sofort mit der Navigation beginnen und die Route nicht weiter bearbeiten möchten):

oder Route planen nach – wenn Sie die Route im Locus-Planer weiter optimieren müssen:

Wenn Sie beispielsweise eine Rundfahrt um Wiens Sehenswürdigkeiten planen möchten, starten Sie zunächst den Routenplaner und fügen Punkte nacheinander hinzu:

Wir glauben, dass Sie den reichhaltigeren Inhalt über den Karten in Locus auf jeden Fall zu schätzen wissen werden, nicht nur bei der Planung Ihrer Reisen für die kommende Saison!

7 Comments

  1. Ricardo Rodríguez
    8. 2. 2022

    Connecting the open World! Great! Thanks for keeping adding great features!
    What is not clear to me yet is how we can use Locus Map to contribute new points and information about them to the global database. Any tips will be very welcome!

  2. Radim
    12. 2. 2022

    Hi Ricardo, anyone can use standard, known channels to contribute to Open Street Map dataset and Wikipedia. Eventually, these contributions will be seen in Locus. We don't have the ambition to build another channel (And compete with well established workflows). Building and maintaining a rather small, specific set of community based data - this may be happening in the near future.

  3. Miroslav Orem
    18. 2. 2022

    Tak to je dalsia skvela sprava. Len tak dalej dobra praca

  4. Lucas
    20. 2. 2022

    Great and useful feature – thank you!

  5. MICHAEL BECHTOLD
    20. 2. 2022

    @Ricardo: Vespucci is a very comprehensive OSM-Editor for Android.

  6. MICHAEL BECHTOLD
    20. 2. 2022

    "Always on" will be wishful thinking as long as Smartphones do not connect via satellite internet.
    I definitely congratulate the team to this POI feature achievement.
    It is half the way only, though. Pls. get the Wikipedi links into your offline DBs. And make sure you feed Aard2 and Kiwix with the correct links. Then you achieve full offline capability.

  7. Reinhard
    25. 2. 2022

    Schöne Ergänzung, nur die Icons sind nach wie vor etwas klein geraten und die Größe ist, soweit ich weiß, auch nicht durch irgendwelche Einstellungen zu ändern. Ist da was geplant?

Schreibe einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

More great articles

Welches Telefon eignet sich am besten für Locus Map?

Diese Frage hören wir recht häufig im Locus-Forum, im Helpdesk und in den sozialen Medien. Welche Parameter sollte es haben?…

Weiterlesen

Sehen Sie sich die Geschenke zum ersten Jahrestag von Locus Map 4 an!

Es ist gerade ein Jahr vergangen, seit wir unser neues Projekt – Locus Map 4 – vorgestellt haben. Und da…

Weiterlesen

Endlich! Globale Satellitenkarten kommen in Locus

Die neue Version von Locus Map bringt eine Reihe von Verbesserungen, Korrekturen und Änderungen. Wir haben drei von ihnen für…

Weiterlesen
Arrow-up