Locus hilft bei der Suche nach vermissten Personen

Michal, Locus team

Such- und Rettungsprogramm

Im Laufe der Jahre der Geschichte von Locus Map schrieben uns unsere Benutzer häufig, dass Locus Map für Teams von Fachleuten hilfreich ist, die die Sicherheit und Gesundheit der Menschen gewährleisten – Polizei, Feuerwehr, Retter, Suchende… Aus diesem Grund hat unser Team vor ungefähr einem Jahr beschlossen, Mitgliedern solcher Teams auf der ganzen Welt kostenlose Lizenzen für eine voll funktionsfähige Outdoor-Navigationsanwendung Locus Map Pro zur Verfügung zu stellen. Teams können bekommen:

  • kostenlose Lizenzen für erfüllte mobile GPS-Software von Locus Map Pro für alle aktiven Mitglieder der Organisation
  • kostenlose LoMaps des Einsatzgebiets der Organisation

Lizenzen werden auf Basis des Antragsformular bereitgestellt ausgefüllt und an pr(at)asamm.com gesendet.

Ein Beispiel für eine gute Praxis

Einer dieser Profis ist Peter Král , ein Mitglied der The Bratislava Cynology Rescue Brigade , der uns darauf aufmerksam gemacht hat das sich Locus auch für die Suche nach vermissten Personen einsetzen lässt. Der herausfordernde Beruf von Peter umfasst die Personensuche sowie deren Planung, Vorbereitung und Leitung von Rettungsteams im freien Feld.

Wie bist Du zu Locus gelangt?

Wir haben wir verschiedene Programme und Anwendungen über einen langen Zeitraum getestet, die uns bei der Vorbereitung, Navigation und Orientierung im Gelände unterstützen sollten. Es gab Probleme nicht nur mit der Unzulänglichkeit dieser Programme, sondern auch mit ihren hohen Anforderungen an die Technik und der komplizierten Bedienung. Für die Feldarbeit brauchten wir eine einfache Anwendung, die nach einem kurzen Training von einem technisch weniger versierten Personal gehandhabt werden konnte.Rescue dog in action

Welche Funktionen von Locus verwendest Du?

Im Feld nutzen wir vor allem jene Funktionen, die die zu durchsuchenden Sektoren definieren helfen – die einfache Bestimmung der Größe des abgedeckten Bereichs, die Verwaltung der Sektoren und deren Export zum GPS oder zu anderen Geräten, die Kontrolle von Bewegungen in diesen Sektoren sowie für das Online-Tracking der Suchteams. Danach werten wir die Suchaktion zugrunde der von Locus gesammelten Daten aus. Wir verwenden auch Geocaching-Werkzeuge, um den Radius um einen gegebenen Punkt zu skizzieren (der in diesem Fall der letzte Ort sein kann, an dem ein vermisster Mensch gesehen wurde oder wo die persönlichen Gegenstände des Subjekts gefunden wurden).

Rescue dog in action

Was sind für dich die größten Vorteile von Locus?

Für die Suchteams selbst ist es ein großer Vorteil, die Karte schnell wechseln zu können und jene Karte die die beste Abdeckung für das Suchgebiet hat problemlos finden zu können. Dieser Vorteil kann auch vom Einsatzleiter genutzt werden, um jene Informationen aus verschiedenen Karten zu extrahieren mittels derer er die potenziellen Orte identifizieren kann, wo sich ein Mensch am ehesten aufhalten könnte (Kabinen, Aussichtstürme, Höhlen, Gebäude etc.)

Welche Funktionen bräuchtest Du noch in Locus?

Der große Vorteil von Locus, den wir gerade testen, ist das Online-Tracking von Such-Teams mit der Live-Tracking Funktion. Durch diese Test haben wir nur zwei limitierende Faktoren für das Online-Tracking gefunden: 1. Abhängigkeit von Datenverbindungen, die manchmal in den Berggebieten doch sehr beschränkt sind, oder 2. Die Unmöglichkeit, die Bewegung der verfolgten Suchteams aufzuzeichnen (diese Funktion würde es dem Kommandanten ermöglichen, sofort zu festzustellen welche Checkpoints von der Mannschaft bereits überprüft wurden, ohne dass sie zur Basis zurückkehren müssen). Im Vergleich zu anderen Systemen ist das Live-Tracking von Locus jedoch kostenlos und vor allen benutzerfreundlich (nur drei Schritte im Hauptmenü).

Mapping of search teams coverage of the area
Darstellung der Bewegung der Teams im Suchgebiet

Zusammenfassend, bist Du mit Locus zufrieden?

Alles in allen deckt Locus alle unsere Anforderungen ab. Die Arbeit mit Locus geht einfach, schnell und unkompliziert von der Hand, was eine gewaltige Weiterentwicklung im Vergleich zur bisherigen Personenrettung nur mit Hunden darstellt.

Weitere Informationen dazu auf der Bratislava Cynology Rescue Brigade website.

17 Comments

  1. Jörg
    28. 4. 2017

    Wenn er das GSPIES System näme, hätte er einme Aufzeichnung der zurückgelegten Strecke. Aktuell haben die aber Schwierigkeiten. Habe mit dem Entwickler bereits Kontakt aufgenommen. Wenn der Programmierer aus dem Urlaub wieder da ist, wird das System wieder funktionieren

  2. Mara
    29. 4. 2017

    Zdravím,
    Pokud by jste chtěli vidět online aktuální polohu i prošlou trasu a taky si barevně rozlišit jednotlivé účastníky tak můžete zkusit tohle https://help.locusmap.eu/topic/livetracking-kml-networklink

    • Peter Kral
      8. 5. 2017

      Dobry den
      Dakujem za info. Preposlal som nasmu IT specialistovi, ja som sa stratil a obavam sa, ze ma ani locus nenajde ?.

      • Mara
        10. 5. 2017

        Dobrý den,
        pokud budete chtít tak mi napište na mail mara.livetrack@gmail.com a pomůžu vám s nastavením není to nic složitého.

  3. herbert winkler
    30. 4. 2017

    Super !

  4. Luther Peebles
    30. 4. 2017

    It would be very helpful if Peter or someone would put together a tutorial outlining the complete use of locus and search and rescue

    • Locus team
      3. 5. 2017

      Please contact Peter directly if you are interested - peto.kral@gmail.com

    • Peter Kral
      8. 5. 2017

      Hello
      We have tutorial. Send me a mail and i can send the tutorial.
      Peter Kral

      • baz khan
        27. 5. 2017

        Sir kindly send me the tutorial as well
        My e mail address is
        baz.khan7@gmail.com
        Regards

      • Jörg
        4. 6. 2017

        Hey,
        please sen me your tutorial, i am from the german red cross and we will use locusmap for us.

        best regards
        Jörg

        • Locus team
          5. 6. 2017

          Hi Jörg, the tutorial is available online at docs.locusmap.eu. If you need any help, please contact us at help.locusmap.eu.

      • iulian
        9. 2. 2020

        hello Peter, plese, send me the tutorial too, I like locus and I need learn'it completely because I use'it many times. thank you very much!

      • Алексей Куликов
        19. 4. 2020

        Добрый день Питер. Будет очень любезно, если вы отправите и мне учебник пользования программой. Я геодезист, и в своей деятельности часто приходится прибегать к нестандартным решениям и пользованию программ ускоряющих рабочий процесс.

  5. Leif
    15. 5. 2017

    Nice!

  6. Przemo
    11. 2. 2020

    Locus is my favourote maps app but If I could expect more ... 3D visualization of the tarain or mountains like as I good rememmber in OruxMaps.

  7. Uwe
    13. 2. 2020

    Bin zur Zeit zufrieden... Habe noch nicht alles getestet aber dafür ist es auch zu komplex... Aber bis jetzt ist es für mich bereits besser als erwartet... Danke

  8. Axel Berg
    7. 4. 2021

    Hallo,

    die Funktion eine Nachricht inklusive Standortdaten abzusetzen, wenn man eine definierte Zeit nicht in Bewegung ist, wie es die App Move Tracker macht, ist für Leute, die alleine outdooren genial, vielleicht könntet Ihr soetwas auch in Locus integrieren.

    Grüße, Axel

More great articles

Wie sieht es da drin aus? Hat irgendjemand ein Foto?

Die Tageswanderung läuft gut, Sie haben noch 10 Kilometer vor Ihnen, die Sonne scheint, aber was soll's? Ein Donnergrollen ertönt,…

Weiterlesen

Silber oder Classic? Schauen Sie sich die Unterschiede an.

Zunächst dachten wir, dass sich Locus Map 4 so sehr von Locus Map 3 Classic unterscheidet, dass es nicht nötig…

Weiterlesen

Locus Map verlässt den russischen Markt

Es tut uns leid, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir Locus Map 4 und Locus Map 3 Classic aus der…

Weiterlesen
Arrow-up