Android 11 bringt eine wichtige Änderung für Locus-Verzeichnisse

Michal, Locus team

Das Android-Betriebssystem von Google war schon immer ein Magnet für unabhängige Entwickler. Es lockte vor allem mit der Bandbreite an Freiheiten, die es seit seiner ersten Veröffentlichung bot, mit der Schnelligkeit, mit der es Anwendungen genehmigte, bevor sie veröffentlicht wurden, mit dem Minimum an Einschränkungen und mit seiner Großzügigkeit. Deshalb haben wir uns zu Beginn der Entwicklung von Locus für Android entschieden.

Im Laufe der Zeit hat sich bei Googles Android jedoch gezeigt, dass zu viel Freiheit Probleme mit sich bringen kann – die Instabilität des Systems, Sicherheitsrisiken, erhöhter Akkuverbrauch und so weiter. Deshalb hat Google ständig „die Schrauben angezogen“, und mit einem zunehmenden Grad an Starrheit kommt es dem konkurrierenden iOS immer näher.

Am 1. November 2021 gab es einen weiteren solchen iOS-ähnlichen Schritt in Android 11+, einen sehr grundlegenden Schritt für unsere Apps:

Locus Map hat keinen vollen Zugriff auf den Telefonspeicher mehr

Es kann nur seinen eigenen privaten Ordner im Verzeichnis Android/data verwenden. Diese Lösung verspricht eine bessere Reaktionsfähigkeit und Stabilität von Apps. Was bedeutet das jedoch für eine so komplexe App wie Locus Map?

  • Alle App-Daten werden bei der Deinstallation gelöscht – die meisten Geräte zeigen eine Warnmeldung mit der Option an, die App-Daten im Speicher zu behalten. Aber insbesondere chinesische Geräte löschen die Daten ohne die Möglichkeit der Wiederherstellung.
  • Keine weitere Verwendung von Daten anderer Anwendungen – es ist nicht mehr erlaubt, ein gemeinsames Verzeichnis zwischen Locus Map Pro und Locus Map 4 zu verwenden.

  • Begrenzte Optionen für benutzerdefinierte Unterverzeichnisse – die App kann Daten nur in ihren privaten Verzeichnissen lesen/schreiben (sowohl im internen als auch im externen Speicher). Nur Sicherungsdateien können anderswo gespeichert werden. Außerdem werden benutzerdefinierte Verzeichnisse mit geogetaggten Fotos nicht unterstützt – Locus kann nur aus dem Standard-Systemmedienverzeichnis lesen.

  • Verknüpfung mit Karten aus externen Ordnern deaktiviert – alle Rasterkarten können nur im Verzeichnis /Locus/Maps/ gespeichert werden, alle Vektorkarten im Verzeichnis /Locus/mapsVector/.

Als Vorsichtsmaßnahme empfehlen wir:

  • Richten Sie eine automatische Sicherung Ihrer Tracks, Routen und Punkte in Dropbox, Google Drive, oder One Drive ein. Abonnenten von Premium Gold sollten überprüfen, ob sie die automatische Synchronisierung ihrer Daten aktiviert haben.

  • Machen Sie regelmäßige Backups Ihrer heruntergeladenen Karten, insbesondere von kommerziellen Anbietern. LoMaps können jederzeit kostenlos aus dem Locus Store erneut heruntergeladen werden.

EDIT 12/29 2021:

Hinzufügen der externen Karten

Da das Kopieren externer Kartendateien in den privaten App-Ordner über Systemdateimanager nach wie vor ein Problem darstellt, haben wir zwei Optionen hinzugefügt, um externe Kartendateien problemlos zur App hinzuzufügen:

Import – wählen Sie diese Option im Locus-Funktionsmenü und suchen Sie die Kartendatei über den geöffneten Dateimanager. Locus Map importiert dann die Kartendatei in ihr Standardverzeichnis „Maps“.

Android/media – Dieser Ordner ist neu zum Speichern von Karten verfügbar, die in Locus verwendet werden. Kopieren Sie Ihre Karten in diesen Ordner, die App erkennt sie und fügt sie automatisch dem Kartenmanager hinzu.

Das neueste Update bietet eine reibungslose Datenübertragung

Da Google die Entwickler zwingt, sich an seine neuesten Maßnahmen anzupassen, haben wir eine neue Version von Locus Map vorbereitet, die diese Situation so reibungslos wie möglich bewältigt.

Aktualisierung einer einzelnen Locus Map-Installation

Die meisten Locus Nutzer verwenden eine Anwendung – Locus Map 4 oder Locus Map Pro. Die Übertragung von Daten einer einzelnen Anwendung ist daher die einfachste Variante:

  • Aktualisierung auf Locus Map 4.5 oder Locus Map Pro 3.56
  • Während der Initialisierung der App werden Sie auf das App-Verzeichnis /Locus/ hingewiesen, das im nicht unterstützten Teil des internen Speichers gespeichert ist:

  • Nach dem Akzeptieren können Sie den privaten Ordner auswählen, in den die Daten übertragen werden – entweder im internen Speicher oder auf der externen SD-Karte

  • Sie können auch Daten aus Ihren benutzerdefinierten Unterverzeichnissen zusammenführen:

  • Locus überträgt alle Originaldaten in seinen privaten Ordner

  • Nach dem Neustart der App ist alles bereit und funktioniert wie zuvor.

Wenn Sie weitere Informationen über ein einzelnes Locus Map-Update und die notwendige Datenübertragung benötigen, besuchen Sie bitte das Locus Map-Benutzerhandbuch >>

Übertragung der App-Daten, wenn beide Apps installiert sind

Fortgeschrittene Benutzer haben oft beide unserer Locus-Versionen installiert, sie haben ihre Daten in benutzerdefinierten Unterverzeichnissen verstreut, Karten in externen Ordnern abgelegt. Die Datenübertragung läuft in einem solchen Fall in mehreren möglichen Szenarien ab. Wir haben unser Bestes getan, um sie alle abzudecken.

Detaillierte Anweisungen finden Sie im Locus Map Benutzerhandbuch >>

Sollten Sie Probleme bei der Übertragung der App haben, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns über unseren Helpdesk. Wir werden unser Bestes tun, um alle Probleme zu lösen.

54 Comments

  1. Martin
    9. 12. 2021

    Wie funktioniert das dann jetzt mit den Verzeichnisssen "icons" und "mapItems"?
    Bisher hatte ich in icons meine eigenen Icons gespeichert und in mapItems eigene Kartenelemente. Diese Daten ändern sich auch von Zeit zu Zeit.
    Aber nun sind die Verzeichnisse verschoben und ich kann hier keine Updates mehr speichern!
    Wie kann man die Daten hier jetzt aktualisieren?

    • Michal, Locus team
      10. 12. 2021

      Data in Icons and MapItems are within the /Locus/ main directory. Only the main directory now is in /Android/data/ directory. Here you can copa data only vie system file managers or third part fiole managers like TotalCommander, Solid Explorer, X-plore etc. Or via connecting the phone to a PC and copying the file within the PC file manager.

    • Michal, Locus team
      13. 12. 2021

      Both /icons/ and /mapItems/ directories are placed within the main /Locus/ directory. If the directory was properly transfered after the updates, both icons and items were moved too to the Locus private folder. No other apps except some file managers can entern Locus private folders. We've successfully tested Total Commander, Solid Explorer or X-Plore - all of them need Android's full storage access permission. So give them the permission and they should be able to get the desired data to the private folder.

  2. Joern Karbach
    10. 12. 2021

    Hallo liebes Locus Map Team, die Verbindung von Locus map 4 mit Locus Map Free Watch funktioniert nach den Update nicht mehr. Meine Daten: Galaxy Watch4, One UI-Version 2.0, Tizen Version 5.5.0.2, Galaxy Note 20 Ultra 5g, One UI-Version, Android Version 11, Locus Map4 Gold Version 4.5.2, Locus Map Free Watch. Eine Deinstallation der Programme Locus Map 4, Samsung Accessory Service und Galaxy Watch 3 Plugin und ein zurücksetzen der Uhr mit anschließender Neueinrichtung hatte kein Erfolg. Weiterhin erhalte ich die Meldung „No connection to Locus Map“. Davor hat die App Locus Map Free Watch auf dem Smartphone funktioniert. Was kann ich tun? Viele Güße Joern

    • Michal, Locus team
      10. 12. 2021

      Hi Joern, please update to the latest 4.5.4. version, this problem has been fixed.

    • Michal, Locus team
      13. 12. 2021

      Hi Joern, please update on the 4.5.4. version - the bug should be fixed.

  3. Jörg Meyer
    10. 12. 2021

    Das heißt, ich kann exportierte gpx-Daten nicht mehr wie bisher über eine Cloud meiner Wahl sichern und werde genötigt Google-Cloud oder Dropbox zu nutzen? Alternativ kann ich ins Hauptverzeichnis speichern, worauf aber nur Locus wieder zugreifen kann? Somit habe ich nicht die Möglichkeit die Daten für andere Anwendungen/Zwecke zu verwenden?
    Das wäre sehr schade, denn dafür nutze ich Locus fast ausschließlich: Daten (z.B. Herzfrequenz, GPS-Daten, etc) generieren und z.B. mit Matlab am PC auswerten. Und nicht über eine der zahlreichen Apps, die meine persönlichen Daten auf irgendwelche Server speichert.
    Bis gestern wurden die Daten noch in den internen gemeinsamen Speicher abgelegt - heute nicht mehr.
    Sehr schade...

    • Michal, Locus team
      10. 12. 2021

      Locus Map has always been able to export directly to Dropbox, Google Drive and OneDrive (LM 4 only) - this is still possible. Other exports can now go to Locus/export subdirectory located in /Android/data/menion.android.locus directory in the internal storage or to the same directory on the external SD card (depending on your installation). Unfortunately, nowhere else. We realize this is very frustrating for many of our users but we must respect Google's restrictions, otherwise they would prevent us from publishing on Google Play. The /Android/data/menion.android.locus/ directory can be accessed only with some file managers, e.g. Solid Explorer, Total Commander or X-plore, or by connecting the phone to a PC and accessing the phone storage via a PC file manager.

  4. Gerhard Schweizer
    10. 12. 2021

    Für Betriebssysteme unterhalb Android 11 bleibt alles wie zuvor?

    • Michal, Locus team
      10. 12. 2021

      Yes, there is no change.

  5. JS80
    10. 12. 2021

    C:geo has no problems using a map from non-private directory on Android 12. I get the feeling you're not being entirely honest about all of this being forced on you by the OS.

    I really do not want to multiply the 4GB off-line vector map size by the number of applications I use, that's insane!

    • Michal, Locus team
      10. 12. 2021

      Do you think the new Android solution is somehow profitable for us? No it's not. We're losing users by hundreds, our GP rating is plumetting. Yes, we are forced by Google to use this solution, sorry for you, sorry for us and many other users. No comments about C:geo.

      • MICHAEL BECHTOLD
        11. 12. 2021

        Michal, the question why c:geo can still write to root level folders beyond backup purposes (I tried with a new install) is very valid.
        They do NOT have more permissions than Locus - I checked that.
        While you are competing, there is only one common adversary - Google insanity.

        • Michal, Locus team
          13. 12. 2021

          Hi Michael, whereas C:geo works with only one map rendered on MapsForge4 and it is only a single purpose app, Locus Map as a multipurpose navigation software has to handle myriads of maps of various formats, the vector ones rendered by both MapsForge 4 and 3. So it is affected by the recent Android development in much more ways.

          • Michael B
            15. 12. 2021

            Michal,
            the number of different map types is pretty much irrelevant.
            You have to differentiate mainly two dimensions:
            - the requirement profile of the various Locus files
            - the access methods available for different locations of Android 11

            Requirements:
            - log files and alike - sequential write (and pot. read)
            - themes - handling huge number of small files (the graphics) in a performant way
            - track and POI DBs - random and fast access, safe storage
            - map files - fast random access - and this is the same for Mapsforge 3 and 4 and 5
            - SRTM - pot. many files in the folder, I do not know how access works (sequential or random)

            Assessment of access methods for those categories:
            - log file and alike - business as usual, no hassle
            - themes - performance mess on ext SD -> separate the themes folder from the mapsVector location (trivial exercise) and put themes on int SD ALWAYS; or deal with the zip version instead (c:geo and Cruiser are doing such and have no performance problem)
            - track and POI DBs - similar as themes - int SD is the best location
            - map files - private folder on ext SD seems to be tricky; latest tests bei Willi and Wolfgang showed that /Android/media is a better place; again, c:geo and Cruiser can handle this location efficiently. Also, this allows multiple usage of the same maps (raster and vector) by different apps. In addition, file managers can read/write to /Android/media, even on ext SD.

            I think it is obvious what nees to be done - and this will bring benefits for Locus functions, and peace and happiness into the user community.

            Good luck and cheers
            Michael

          • Michal, Locus team
            15. 12. 2021

            Menion sends greetings and agrees with all the points.

  6. Jörg Falter
    10. 12. 2021

    Hallo,

    meine externen offline Karten sind noch auf der SD Karte gespeichert. Wie bekomme ich sie wieder in Locus?

    Das Verzeichnis Android/data gibt es auf der SD Karte und im internen Speicher, aber ein weiteres Unterverzeichnis mit Locus/maps existiert nicht, anlegen geht auch nicht, bekomme ich eine Fehlermeldung.
    Viele Grüsse Jörg

    Viele Grüsse Jörg

    • Michal, Locus team
      13. 12. 2021

      Hi Jörg, the Locus/Maps directory is placed in the storage where you selected to install Locus. If it's internal, then it is in /0/emulated/Android/data/menion.android.locus/files. If it is on the SD card, it is in XXX-YYY/Android/data/menion.android.locus/files. Move the external maps to /Locus/Maps with Total COmmander, Solid Explorer or X-plore - these are tested as capable of this operation.

  7. Ina
    10. 12. 2021

    Ahoj
    Nechodí mi komunikace mezi Galaxy Watch nainstalovaný Locus map pro verze 1.0.1 a Samsung galaxy A52 Locus map pro verze 3.66.2.Přeinstaloval jsem a stále "No response from Locus Map"
    Prosím o pomoc .

    • Michal, Locus team
      13. 12. 2021

      Dobrý den, updatujte na 3.56.3. Chyba je opravena.

  8. Walther Schubert
    10. 12. 2021

    Why is backup still only possible to commercial clouds?
    Now in view off this change of folder treatment support of WebDAV locations for backup (for example to a private NextCloud on a NAS) is even more desirable and overdue.
    When can we expect this function?

    • Michal, Locus team
      13. 12. 2021

      The app is built by a single one developer. Due to various "suprises" like e.g. the recent change of Android 11 filesystem, he doesn't have time to implement other things. The WebDAV is in the queue, without exact term of implementation. Sorry about it.

  9. Paweł
    10. 12. 2021

    Is there a chance to change or improve external maps sorting? Now it's a disaster. I have lots of external maps like aerial pictures, old maps etc. which were sorted by regions, then cities and finally by streets (a lot of subfolders). Now when I have moved all data to Locus/maps folder I have lost all order. Folders are shown as maps, I can't choose one specific map out of a folder.

    • MICHAEL BECHTOLD
      11. 12. 2021

      Folder as maps hurts me, too. Seems to be a new effect.
      Can be desired and very powerful in a number of use cases, but a disaster in other cases.

    • Michal, Locus team
      13. 12. 2021

      Yes, the sorting works now differently. It's a big task for the future - we've been working on a new map manager, it should solve this.

      • Paweł
        14. 12. 2021

        I keep my fingers crossed then. It's really hard to have all the map files in one folder.

  10. drobec
    11. 12. 2021

    presun prebehol bez problemov, ale gsak modul prestal nacitavat udaje z adresara (adresar gsak v zlozke Locus)

    • Michal, Locus team
      13. 12. 2021

      Tohle je bohužel problém toho add-onu, s tím nepohnem. Na GPLay jsou ještě 2 další týkající se GSAKU, ty by měly fungovat, vyzkoušejte.

  11. Simon
    15. 12. 2021

    Is there still a way to use the same offline maps in Locus Map 3 and 4?

    • Michal, Locus team
      15. 12. 2021

      Yes but each app needs its own copy of the map - they can't share a common directory.

  12. Alek
    15. 12. 2021

    Unfortunately, on the Samsung A7 tablet none of the three third party file managers seem to be able to do the job of file copying to the new "private" maps directory. X-plore comes the furthest, but when it comes to actually copying the files, it returns a message that they can't be copied. And I find having to resort to connecting the PC highly inconvenient. Is it possible to roll back to version 4.4 and turn off auto update? Version 4.4 worked for me great on Android 11, both on tablet and phone. I see no other option to continue using Locus.

    • Michal, Locus team
      16. 12. 2021

      I understand, this situation is terrible for everybody - our users, our business... only Google is satisfied. Please select version for a downgrade here: https://drive.google.com/drive/folders/1U8U1D-NGQ9CAnqXAkleEXi46wH2T7tMR

      • Rolf
        27. 5. 2022

        Awesome! This is exactly what I wanted. Downloaded the old apk and turned off updates. Use this as my primary navigation on main phone and a rugged phone. Like to swap cards occasionally and main memory is limited on rugged phone. Mark this as the main helpful comment so others can find and install. Power users know the risks and accept them to have a program work as expected. Now to find apks for other local media apps that are broken.

  13. Jürgen Gärtner
    17. 12. 2021

    S20FE, 2x128 Gbyte, Android 11, Locus Pro 3.56.3
    Ich hatte alles in den internen Speicher kopiert. Hat funktioniert und ich konnte auch auf die Maps-Directories mit dem TotalCommander zugreifen.
    Nun wird mir aber der int.Speicher knapp, auf SD-Karte habe ich genug Platz. Also, zurück auf SD-Karte kopiert. Hat funktioniert und Locus findet auch die Karten und Höhendaten usw.
    Aber jetzt kann ich nicht mehr mit dem TotalCommander auf die Directories zugreifen und demzufolge keine weiteren Karten installieren. Egal, was ich mache, Google gibt dem TotalCommander nicht die notwendigen Rechte.

    • Jürgen Gärtner
      17. 12. 2021

      Ach so, und cgeo kann auch nicht mehr auf die Locus-Maps-Positionen zugreifen. Muss ich jetzt alle Offline-Karten und die Routing-Files von brouter doppelt halten?

      • Michal, Locus team
        17. 12. 2021

        Hi Jürgen, try Solid Explorer or X-plore. Or copy the maps to the private folder on SD card via PC. Unfortunately, there is no other way, Android imposed ridiculously strict restrictions on the SD card access... As for Cgeo and other apps - apps can no longer access other apps' data. This is also prohibited by Android. Sorry for that.

        • Jürgen Gärtner
          18. 12. 2021

          Hi Michal, thanks.
          But cgeo can access a 'neutral' directory, called "maps" which I have created on SD card. Why can't Locus?

        • Jürgen Gärtner
          18. 12. 2021

          USB connection from PC has the necessary access rights to menion's directories under SD-card/Android. So it seems that one problem is solved.
          Android's storage concept is really a nightmare and it becomes even worse.

  14. maaaca
    19. 12. 2021

    Jakým způsobem mohu jednoduše importovat stažené GPX, když se v průzkumníku v Locusu nedostanu do Downloads?

    • Michal, Locus team
      20. 12. 2021

      Prozatím lze importovat z externích služeb jako Dropbox nebo Google Drive, nebo klepnout na importovaný soubor přímo v systémovém správci souborů a vybrat z nabídky Locus.

      • maaaca
        20. 12. 2021

        Je mi jasné, že to není váš výmysl, ale je to pěkně na 💩. Systémový správce mi u GPX otevření v Locusu nenabízí, takže to musím stáhnout, nahrát na Google Drive a teprve odtamtud to nahrát do Locusu 🤦

  15. Boris
    20. 12. 2021

    Leider kann ich die Offline mapsVektor Karten von openandromaps nach dem Update und verschieben der Karten in der App nicht mehr finden und auswählen.

    • Jürgen Gärtner
      25. 12. 2021

      Hallo Boris,
      das ist genau mein oben beschriebenes Problem. Apps wie TotalCommander oder andere FileManager haben nach den neuerlichen Android Restriktionen keinen Zugriff mehr auf den Speicher anderer Apps unter SDcard/Android/.. Aber es gibt die gute Nachricht: Das Betriebssystem hat Zugriff wenn die Verbindung vom PC über USB kommt. Kannst also Deine Openandromaps vom PC dort hin kopieren. Der Zielpfad lautet:
      /Card/Android/data/menion.android.locus.pro/files/Locus/mapsVector/

    • Michal, Locus team
      27. 12. 2021

      Hi Boris,
      download the OAM maps directly from the OAM website - use "Locus" link - it will call Locus directly and downloads/unpacks the files on the right place within the app. Whatsmore, the most recent Locus version recognizes Android/media directory - you can place the maps there using any file manager in your phone.

  16. bezel
    25. 12. 2021

    Ständig Probleme mit aktuellem Locus Map Pro unter Android 11!!

    Jetzt ist v3.56.4 draussen - und bei mir gibt es erhebliche Probleme mit den themes, die ich unter dem Pfad Card/Android/data/menion.android.locus.pro/files/Locus/mapsVector/_themes
    bislang gespeichert habe.

    Will ich die themes aufrufen/auswählen stoppt die app - LoPro geht dann nicht mehr.
    Irgendwie scheint gerade nichts bei Locos Map Pro unter Android 11 zu gehen...

    Oder muss man neuerdings auf externer Speicherkarte unter
    Card/Android/media/menion.android.locus.pro/
    alles abspeichern?

    • Jürgen Gärtner
      27. 12. 2021

      Ich hab's probiert, auch die _Themes dort hin zu schieben. Ging nicht. Also, wieder zurück zur alten Position (siehe Dein Pfad oben, unter data/). Damit ging's wie vorher. Die _Themes sind bei mir jetzt das Einzige, was noch unter ../data/.. steht. Alle Maps habe ich nach ../media/.. verschoben. Damit haben andere Apps, wie z.B. cgeo auch Zugriff auf die Karten. (Bin gespannt, wann Android auch dieses Schlupfloch schließen wird.)

      • bezel
        27. 12. 2021

        Hallo Jürgen,
        das funktioniert, dass du die OAM maps und die themes in unterschiedlichen Ordnern hast?
        Die themes kannst du dann doch nicht mehr aufrufen, da man doch die Unterverzeichnisse für mapsVector festlegt (in denen ja eigentlich auch die themes sein sollten), oder?
        Wie verhält es sich mit dem Aufbau der Karten?
        Seit dem letzten update scheint alles sehr, sehr langsam zu gehen....

        • Jürgen Gärtner
          28. 12. 2021

          Hallo Bezel,
          ja, die Themes sind, wie alles andere auch, unter ../data/. Nur die Karten selbst mit den zugehörigen POI- und Adressdaten-Files liegen unter ../media. Das ist zwar jetzt nicht die hohe Schule einer orthogonalen Ordnung, aber Menion ist uns hier mit einem Workaround entgegen gekommen. Er sucht unabhängig von der Konfiguration unter Einstellungen | Verschiedenes | Standardverzeichnisse auch unter ../media/ nach Karten.
          Dass der Kartenaufbau z.T. sehr langsam geht, war vorher schon so.

  17. Michal, Locus team
    27. 12. 2021

    If you have any issues with the data transfer, please contact our support team at help.locusmap.eu. We'll do our best to help you deal with it.

    • bezel
      28. 12. 2021

      There is no problem with the data transfer.

      Locusmap Pro simply no longer works properly under Android11!

      Since the last update to 3.56.4 the OAM map construction is extremely slow, if you want to call up/select/set the themes (like Elevate or Elements) the app stops or crashes!

      Many users report these considerable problems on various forums!
      Very, very annoying for many right now. With the request to forward this to the software developers, so that the error can finally be corrected.

      • Michal, Locus team
        3. 1. 2022

        If you have any problem with the app, please always report it at the helpdesk at help.locusmap.eu. We can't deal with the issues properly in a blogpost discussion thread, sorry.

  18. Axel Kilian
    10. 1. 2022

    Die neue Version hat 2 Probleme:
    1. Zugriff auf /Android/Data/...
    Meine gpx Tracks sind zwar auch am neuen Speicherort über einen PC erreichbar, nur der Android-Dateimanager sieht sie nicht. Ich kann daher keine neuen gpx Tracks importieren, auch wenn ich sie vorher in .../mapItems abgelegt habe.
    2. Mehrfachauswahl geht nicht mehr
    Wenn ich alle meine gpx Tracks aus einem Ordner importieren will, geht das nur noch einzeln, und jeder Track braucht vier Klicks. Das ist bei 50 oder mehr Tracks pro Ordner inakzeptabel.

    • Michal, Locus team
      12. 1. 2022

      Hi Axel, please contact our support team at help.locusmap.eu and send detailed description of your actions leading to the problem, screenshots etc. Thanks.

  19. Alexander Torstling
    28. 7. 2022

    I have problems importing maps through the standard import procedure on my S22. Nothing gets imported and I get a dialog saying "Can't find any importable points or tracks". Copying the files manually worked though, but it took me a long time to figure out the correct path.

    Locust shows the main dir as /storage/emulated/0/Android/data/mention.android.locust.pro/files/Locus in settings->misc->main data directory

    But navigating to that folder in my file explorer showed it as /storage/emulated/0/Android/media/menion.android.locus.pro/

    So I copied to /storage/emulated/0/Android/media/menion.android.locus.pro/maps and everything worked.

    I hope this helps someone.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google

More great articles

Wie sieht es da drin aus? Hat irgendjemand ein Foto?

Die Tageswanderung läuft gut, Sie haben noch 10 Kilometer vor Ihnen, die Sonne scheint, aber was soll's? Ein Donnergrollen ertönt,…

Weiterlesen

Silber oder Classic? Schauen Sie sich die Unterschiede an.

Zunächst dachten wir, dass sich Locus Map 4 so sehr von Locus Map 3 Classic unterscheidet, dass es nicht nötig…

Weiterlesen

Locus Map verlässt den russischen Markt

Es tut uns leid, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir Locus Map 4 und Locus Map 3 Classic aus der…

Weiterlesen
Arrow-up