Weitere Beispiele und Varianten der Navigation mit Locus

Michal, Locus team

Im letzten Artikel präsentierten wir Tipps bezüglich der Benachrichtigungs-Einstellungen wenn die geplante Route verlassen wird, die Umschaltung zur Punkt-Wegführung und wie man Bedingungen zur automatischen Neukalkulation festlegen kann. Heute beschäftigen wir uns mit verschiedenen Möglichkeiten und Einstellvarianten der strikten Routennavigation mit oder ohne Neuerechnung. All diese Varianten haben ihre Vor.- und Nachteile. Die Beispiele wurden wieder von Willy Van Driessche ausgearbeitet.

1. ‚Freie‘ Navigation ohne automatische Neuberechnung

Hier handelt es sich um die meist verwendete Variante der Navigation im freien Gelände wo immer Zeit bleibt einen Blick auf die Karte zu werfen. Wann immer Sie die Route verlassen schaltet Locus auf die Führung zum nähesten Routenpunkt ohne Sie aber zu zwingen diesen auch zu durchfahren. Es erfolgt keine Neuberechnung der Route – Locus führt Sie, je nach Ihrer momentanen Position, flexibel zum nächstgelegenen Routenpunkt und wenn Sie wieder auf Ihrer Route sind schaltet Locus wieder auf die normale Routenführung. Dies ist eine sehr brauchbare Einstellung für Aktivitäten wie Wandern, Laufen oder Nordic Walking. Die nötigen Einstellungen und ein Beispiel finden Sie im folgenden Video:

2. ‚Strikte‘ Navigation ohne Neuberechnung

Wenn Sie, aus welchen Gründen auch immer, einer fixen Route folgen müssen und keinen Rotenpunkt auslassen wollen/dürfen so wählen Sie diese Variante. Ein denkbarer Einsatzzweck wären zB Geländekurse und Wettbewerbe bei denen alle Routenpunkte durchlaufen werden müssen ohne das eine Neuberechnung der Route erfolgt. (zB im freien Gelände). Dazu sehen Sie bitte dieses Video:

Bedenken Sie aber bitte das – so Sie ohne Notwendigkeit diese Einstellungen aktivieren – Locus Sie stur zum letzten noch nicht passierten Routenpunkt zurück führt.

3. Freie Navigation mit automatischer Neuberechnung

Dies ist die Standardvariante der Navigationseinstellungen die vor allen im Auto verwendet wird. Die Route wird durch Start.- und Endpunkt festgelegt mit ev. Zwischenzielen zu denen Locus die Route neu berechnet wenn Sie von der ursprünglichen Route abweichen. Ein Sonderfall ist ein Routenpunkt der hinter einer "T" – förmigen Abzweigung liegt. Wenn Sie nun die Abzweigung versäumen (wie im Video gezeigt) so ignoriert Locus bei der Neuberechnung diesen Routenpunkt am Ende der T-Abzweigung da der nächste VIA/Endpunkt priorisiert wird.

4. Strikte Navigation mit automatischer Neuberechnung

Wenn Sie sicher sein wollen das alle Routenpunkte angefahren werden und trotzdem Flexibilität gewährleistet sein soll so versuchen Sie diese Einstellungen. Hier wird der Fehler aus dem vorherigen Beispiel wo Locus eine Abzweigung negiert vermieden. Wobei Locus hier, so sie sich entscheiden die T-Gasse bewusst zu meiden, nach einigen Sekunden weiter die geplante Route entlang navigiert:

Ein letztes Beispiel von einem Anwender der die Abbiegehinweise befolgt:

Wir hoffen das das Wetter bei ihnen schön ist damit Sie diese Beispiele auch testen können.

Lassen Sie uns Ihre Beispiele und Ideen zukommen – wir freuen uns schon darauf!

1 Comment

  1. Arpad
    3. 12. 2016

    Willy, thanks for sharing these with us.
    Awesome - very helpful demonstration!

Schreibe einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

More great articles

Welches Telefon eignet sich am besten für Locus Map?

Diese Frage hören wir recht häufig im Locus-Forum, im Helpdesk und in den sozialen Medien. Welche Parameter sollte es haben?…

Weiterlesen

Sehen Sie sich die Geschenke zum ersten Jahrestag von Locus Map 4 an!

Es ist gerade ein Jahr vergangen, seit wir unser neues Projekt – Locus Map 4 – vorgestellt haben. Und da…

Weiterlesen

Endlich! Globale Satellitenkarten kommen in Locus

Die neue Version von Locus Map bringt eine Reihe von Verbesserungen, Korrekturen und Änderungen. Wir haben drei von ihnen für…

Weiterlesen
Arrow-up